Persönliche Beratung 06172-9819503
Kostenloser Versand ab 75 €
Persönliche Beratung 06172-9819503
Kostenloser Versand in DE ab 75 €

Glutenfreie Mehlsorten | Alles was Sie wissen müssen

Glutenfreie Mehlsorten

Bei einer Glutenunverträglichkeit bzw. Zöliakie muss besonders darauf geachtet werden, möglichst kein Mehl mit Gluten zu verwenden. Unter diese Kategorie fallen Weizenmehl, Dinkelmehl sowie Roggenmehl. Zum Glück gibt es eine große Auswahl an glutenfreien Mehlsorten, auf die Sie stattdessen zurückgreifen können. Welche das sind, erklären wir hier genau:

Mandelmehl

Mandelmehl ist eine nussige Mehlvariante, die reich an Proteinen und Vitaminen ist.

Wer aber einen Hochleistungsmixer oder eine Haushaltsmühle hat, kann wunderbar seine eigenen Mandeln mahlen. Man kann Mandelmehl aber nicht zu 100 % gegen herkömmliches Getreidemehl ersetzen. In der Regel können aber 10-20 % von Mehl in einem Rezept durch Mandelmehl ersetzt werden.

Ideal für: süßes Gebäck, Kuchen, Kekse, Brownies, Waffeln oder Muffins

Kichererbsenmehl

Ähnlich wie beim Mandelmehl hat auch Kokosmehl einen leicht nussigen Geschmack. Kichererbsenmehl ist besonders für die Zubereitung von Falafel notwendig. Dieses Mehl eignet sich sowohl für süße als auch für herzhafte Speisen. Kichererbsenmehl hat einen erheblichen Vorteil zum Mandelmehl: Man kann mit Kichererbsenmehl in vielen Rezepten komplett herkömmliches Mehl wie Weizenmehl ersetzen. Achten Sie lediglich auf das Mengenverhältnis: Ist 100 Gramm Weizenmehl nötig, reicht 75 Gramm Kichererbsenmehl meist aus, da Kichererbsenmehl trockener ist und dadurch mehr Feuchtigkeit bindet.

Ideal für: Falafel, Pfannkuchen, pikante Muffins, als Bindemittel für Saucen und als Eiersatz

Reismehl

Reismehl ist ideal für "flache" Teigsorten wie Kekse oder Fladenbrot. Reismehl ist weniger für Muffins oder Biskuitböden geeignet, da dieses Mehl im Backofen nicht so schön aufgeht. Reismehl ist jedoch ein hervorragender Ersatz für Speisestärke und sehr reich an Mineralien und Vitaminen. Bei der Herstellung von Brot sollen Sie Reismehl nur in Kombination mit anderen Mehlsorten verwenden, um das richtige Aufgehen des Brots nicht zu gefährden. Halten Sie sich bei Reismehl am besten an Rezepte, die genau dafür ausgelegt sind.

Ideal für: Fladenbrot, Kekse und als Speisestärkeersatz

Maismehl

Maismehl ist der ideale Begleiter für die mexikanische Küche. Für die Herstellung von Nachos oder Tortillas ist Maismehl beispielsweise perfekt und ergibt in Kombination mit Weizenmehl ein wunderbares Ergebnis. Maismehl ist außerdem ein perfektes Bindemittel für Soßen und Suppen.

Ideal für. Nachos oder Tortillas

Kokosmehl

Kokosmehl ist reich an Ballaststoffen und Vitaminen und kohlenhydratarm - daher auch ideal für die Low Carb-Küche. Bei der Herstellung dieses Mehls wird das Fleisch der Kokosnuss entölt, getrocknet und gemahlen. Kokosöl ist auch eine hervorragende glutenfreie Alternative zum Binden von Soßen.

Ideal für: Kuchen, Binden von Saucen, süße Nachspeisen

Wie Sie sehen, müssen Sie nicht auf leckeres Brot, Gebäck und Kuchen verzichten, nur weil Sie unter einer Glutenunverträglichkeit leiden. Mit Kokosmehl, Mandelmehl oder Reismehl können Sie Ihre Vorratsschränke wunderbar ausstatten!

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihr eigenes Mehl in Ihrer Küche herstellen können, dann schauen Sie unbedingt in unserer Anleitung für das Mahlen von Mehl in Ihrem Zuhause vorbei! 

Anleitung zum Mahlen von Mehl

Mehlkunde - alles was Sie über die verschiedenen Mehltypen wissen müssen

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.